MUST-Screening in der Onkologie und Geriatrie
– Diagnose und Dokumentation der Malnutrition

MUST = Malnutrition Universal Screening Tool

Das MUST-Screening ist eine einfache und schnelle Möglichkeit zur leitliniengerechten Überwachung des Ernährungszustandes und zur Identifikation einer Mangelernährung. Es kann zudem als Dokumentation der Verordnung einer Ernährungstherapie gegenüber der Krankenkasse genutzt werden.

Der unbeabsichtigte Gewichtsverlust von Patienten ist der wichtigste Parameter, um eine Mangelernährung festzustellen. Eine Ernährungstherapie sollte immer verordnet werden, wenn der unbeabsichtigte Gewichtsverlust mehr als 10% beträgt, auch bei übergewichtigen Personen. Dadurch kann man dem weiteren Verlust an Muskelmasse und der Entwicklung einer Kachexie begegnen.

Welche Parameter rechtfertigen die Verordnung von Trinknahrung und was muss in der Patientenakte dokumentiert werden?

Durchführung eines MUST-Screenings

Sie benötigen für das MUST-Screening lediglich 3 Parameter:

  • Körpergröße
  • Aktuelles Gewicht
  • Gewicht vor 3-6 Monaten (fragen Sie am besten gleich im Erstgespräch danach)

Liegt der Body-Mass-Index (BMI) unter 18,5, ist auch ohne Bewertung eines Gewichtsverlustes eine Ernährungstherapie einzuleiten. Achtung, bei Patienten über 65 Jahren gilt dies bereits bei einem BMI unter 20!

MUST Ernährungsscreening bei Mangelernährung

Das Ernährungsscreening mit MUST verbindet die Faktoren Gewichtsverlust und BMI und berücksichtigt zudem eine verminderte Nahrungsaufnahme. Diese Kombination führt zu validen Ergebnissen und zur sicheren Identifikation von mangelernährten Patienten.

Handlungsbedarf besteht bei: MUST-Screening-Ergebnissen von 2 Punkten oder mehr!

Laden Sie sich hier unsere MUST-Vorlage herunter*
Download

(*im PDF sind Formeln hinterlegt, mit denen die Berechnung automatisch für Sie durchgeführt wird. Falls Sie keine Werte eintragen können, speichern Sie das PDF auf Ihrem Rechner ab und öffnen Sie die gespeicherte Version.)

Ein Ernährungsscreening gehört in die Patientenakte und sollte alle 4-8 Wochen wiederholt werden.

Mehr zum Thema:

Ernährungstherapie in der Nephrologie

Ernährungs­therapie als wichtige supportive Maßnahme in der Krebs­therapie

Die Ernährungs­therapie gehört zu den Begleitmaßnahmen einer Krebstherapie.…

> Lesen Sie mehr

Malnutrition in der Geriatrie

Zahlreiche Faktoren erschweren die Nahrungsaufnahme im Alter und erhöhen das Risiko für einen ungewollten Gewichtsverlust…

> Lesen Sie mehr

Medizinisches Fachpersonal

Bitte beachten Sie, dass die Informationen in unserem Fachkreisebereich aus rechtlichen Gründen nur medizinischem Fachpersonal vorbehalten sind.
weiter zum Fachkreisebereich Zurück