Presse

 

 
 
 
 

Presse

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen und Veröffentlichungen.

 

Pressemitteilungen

14.10.2014

Neue Sorten der Trinknahrung restoric® nephro intraD für Dialysepatienten

Keks und Cappuccino zur Dialyse

Die Trinknahrung restoric® nephro intraD für Dialysepatienten ist ab sofort in den neuen Geschmacksrichtungen Keks und Cappuccino in allen Apotheken erhältlich. Mit den bewährten Sorten Schokolade, Vanille und Erdbeere bietet vitasyn medical nun fünf Sorten der Trinknahrung für Patienten mit Dialysepflicht an.mehr
11.11.2016

Jetzt neu: restoric® supportiv S

Neue Trinknahrung - für alle Patienten mit Malnutrition verordnungsfähig

Mit restoric® supportiv S erweitert die Firma vitasyn medical GmbH nun ihre erfolgreiche restoric®-Reihe um eine neue, verordnungsfähige Trinknahrung (enterale Ernährung). Erstmalig steht damit eine restoric®-Trinknahrung zur Verfügung, die nicht speziell auf den Bedarf mangelernährter Patienten mit Nierenerkrankungen abgestimmt ist. restoric® supportiv S ist für alle Patienten mit drohender oder bestehender Malnutrition verordnungsfähig. mehr
 

Veröffentlichungen

09.04.2014

FORUM Ausgabe 1-2014: Stufenmodell zur Therapie der Mangelernährung

Leitliniengerechtes Vorgehen bei Dialysepatienten

Dialysepatienten haben aufgrund ihrer häufigen Multimorbidität ein stark erhöhtes Risiko für eine Mangelernährung. Je nach Diagnosekriterien und untersuchter Patientengruppe weisen 20 bis 50 % der Dialysepatienten in Deutschland eine leichte bis mäßige Form der Mangelernährung auf. 6 bis 8 % sind sogar stark mangelernährt.
13.03.2015

VFEDaktuell Ausgabe 141-2014 Mangelernährung bei Dialysepatienten

Der schwindende Patient

Untersuchungen zeigen, dass Dialysepatienten mit jedem Jahr an der Dialyse Körpermasse verlieren, im Durchschnitt circa ein Kilogramm pro Jahr. Dieser körperliche Abbau wird oftmals als unumgängliche Begleiterscheinung der Dialysebehandlung betrachtet. Auch wenn Dialysepatienten aus vielfältigen Gründen eine Risikogruppe für eine Mangelernährung darstellen, so ist es dennoch wichtig, Mangelernährung als eigenständige Erkrankung zu erkennen und zu behandeln.
 

 

Pressekontakt:

 

Monika Hübner

Telefon: 030 - 63 10 479 0

E-Mail: info@vitasyn.de